Hauptmenü

Anmelden



Social Media und Projekte



Like uns bei FacebookFolge uns auf Google+Minilogo der Gothicseelsorge

 

Wer ist online


Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online


Kinderhospiz Mitteldeutschland

 
 
 

Spendenaktion Kinderhospiz Mitteldeutschland

 


In Deutschland leiden mehr als 22.000 Kinder und Jugendliche an lebensverkürzenden Erkrankungen. Jährlich sterben etwa 5000 Kinder und Jugendliche an einer solchen Erkrankung. Für diese totkranken Kinder und Jugendlichen gibt in gesamt  Deutschland ca. 90 Betten in 9 stationären Kinderhospizen. Jährlich werden tausende sterbende Kinder und Jugendliche und deren Familien in Warteschlangen für ein solches Bett aufgenommen. Leider haben nicht viele totkranke Kinder und Jugendliche so viel Zeit.

In Mitteldeutschland befand sich nun seit 6 Jahren ein stationäres Kinderhospiz im Bau. Viele fragten sich, warum eine solange Bauzeit notwendig ist. Und die Frage ist berechtigt, denn solange muss und darf das grundsätzlich nicht dauern. Jedoch ist die lange Bauzeit des Kinderhospiz Mitteldeutschland verständlich, wenn man weis, dass der Bau und der Betrieb auschließlich von Spendengeldern finanziert werden muss. Das Bundesland, sowie der Staat haben für solch wichtige und bedeutende Einrichtungen leider kaum Gelder übrig.

Damit der Betrieb des Kinderhospizes Mitteldeutschland auch die nächsten Jahre gesichert ist rufen wir alle auf, sich mit einer großzügigen Spende für die totkranken Kinder und deren Familien einzusetzen.

Lasst uns alle gemeinsam dafür sorgen, dass das Kinderhospiz Mitteldeutschland auch in den kommenden Jahren schwerst- und totkranken samt Familienangehörigen eine Anlaufstädte sein kann.

Damit ihr auch mal einen kleinen Einblick in die Arbeit eines stationären Kinderhospizes verschaffen könnt, haben wir euch hier einen kurzen Überblick zusammengestellt.
 

Mit dem Zeitpunkt der Diagnose kommt die Arbeit der Kinderhospize zum Tragen.



Es gilt den Eltern das Unbegreifbare verständlich zu machen. Ebenso sind es auch die Geschwisterkinder, die in einem Zwiespalt zwischen Behütetsein und Auf-sich-allein-gestellt-sein leben müssen. Und es ist überaus wichtig sie aufzufangen und zu begleiten. Sie benötigen dieselbe Hilfe und Aufmerksamkeit, wie das betroffene Kind.

Die stationären Kinderhospize unterstützen während der langen Krankheitsverläufe die gesamte Familie und begleiten sie proffessionell auf dem letzten Weg des Kindes, dem Sterben. Wenn ein Kind seinen letzten Weg beschritten hat, bieten die stationären Kinderhospize speziell eingerichtet Abschiedsräume an und ermöglichen es der hinterbliebenen Familie so, sich von ihrem geliebten Kind in Ruhe zu verabschieden.

Damit endet aber die Arbeit der Kinderhospize nicht, denn sie begleiten die Hinterbliebenen auch weit über den Tod des geliebten Kindes hinaus. Es werden für die Hinterbliebene spezielle Angebote maßgeschneidert, damit der Weg der Trauer und der Trauerbewältigung gegangen werden kann.


Ihr seht wie wichtig die Arbeit der Kinderhospize ist, deshalb bitten wir euch

- spendet fleißig, denn jeder Euro zählt
- zeigt euer riesiges Herz für die Kinder.

 

 

 


Template "mybookshelffree" designed by Hilliger Media (Copyright © 2011) :: umfassend modzifiziert by JKweb::